AStA Augsburg

veröffentlicht um 08.06.2010, 07:14 von Florian ‎(AG Presse)‎
Das Wintersemester 2009 ist aufgrund studentischer Proteste in ganz Deutschland und dem europäischen Ausland in die Geschichtsbücher eingegangen.
Unter dem Druck der Massen schienen Bundes- und Landespolitiker zu Zugeständnissen bereit.

Natürlich spielte man seitens der Politik auf Zeit, man setzte fleißig Planungs- und Beratungskommissionen ein, Ergebnisse seien frühestens im Laufe des Sommersemesters zu erwarten.

Nun die Ernüchterung auf allen Ebenen: Kaum scheint die - über Hörsaalbesetzungen „teuer“ erstandene - öffentliche Aufmerksamkeit zu schwinden, wird deutlich was von den Versprechungen der Politik tatsächlich zu halten ist.

Die Abschaffung oder zumindest flächendeckende Senkung der Studiengebühren steht nicht mal zur Debatte, ganz im Gegenteil: plötzlich ist wieder von Kosteneinsparungen im Bildungsbereich die Rede! Das Bestreben nach Stärkung der studentischen Mitbestimmung an den Hochschulen und die Unabhängigkeit der Studierendenvertretungen scheint weiterhin ein vergebliches Unterfangen zu sein.

ES HAT SICH NICHTS GETAN! Was lange währt, wird gut – von wegen!

Daher schließen wir uns den Forderungen des Bildungsstreiks nach Abschaffung der Studiengebühren, Ausfinanzierung und Demokratisierung der Bildungseinrichtungen an.

SETZT EIN ZEICHEN und beteiligt euch an der Bildungsstreik Demo am 9. Juni 2010 um 13 Uhr auf dem Elias-Holl-Platz.

Comments